In der Welt der persönlichen Finanzen dreht sich in letzter Zeit alles nur noch um ein Thema – PASSIVES EINKOMMEN. Häufig werden ganze Philosophien um das Thema gesponnen. Die eigentliche Frage ist allerdings, warum brauchen wir es überhaupt und wie bekommen wir es? Wie Du die ausreichende Höhe an passiven Einnahmen bestimmen kannst und darüber Deine finanzielle Unabhängigkeit definierst, ist ebenfalls bei der Auswahl entscheidend.
Toller Artikel. Nachdem wir ja auf das bedingungslose Grundeinkommen alle noch ein wenig warten müssen, sollte jeder und wirklich jeder die Möglichkeiten nutzen Online ein wenig ExtraMoney zu verdienen. Sei es als Taschengeld, für die Urlaubskasse oder als Rente. Und anders als vor einigen Jahren gibt es so gut wie keine Hürden mit seiner Passion im Internet aktiv zu werden und dadurch Geld zu verdienen. Dein Blog ist immer wieder erfrischend. Grüße Philipp

Dies ist in der Nähe von Domaining, aber dann ist es die zweite Phase. Viele Leute kaufen Domains, verbessern sie, verbessern ihre Rangfolge und verkaufen sie dann. Viele Webmaster haben eine Menge Domain in der Hand; Sie gehen nicht über einen bestimmten Punkt hinaus. Dies ist effektiver als das Starten einer Website von Grund auf, weil man mit einer Website, die etwas erledigt ist, zu einem günstigen Preis einen Kickstart durchführen und von dort aus verbessern kann.
Online: Auf Skillshare kann jeder Kurse anbieten, der sich kostenlos anmeldet. Also wirklich jeder. Dort verdient man pro „Schüler“, der die eigenen Kurse ansieht. Auch andere Plattformen wie Lynda bieten diese Möglichkeit an. Außerdem kannst du E-Books schreiben und auf Amazon verkaufen. Ein E-Book muss weder extrem ausführlich sein, noch aufwendig produziert. Wer sich auf ein spezifisches Thema sehr gut spezialisiert und ein häufiges Problem damit lösen kann das bei einer Vielzahl von Menschen vorkommt, kann darüber ein Buch schreiben und es über verschiedene soziale Medien promoten. Eine Kombination aus Skillshare und E-Book bietet sich an.
wer im Internet Geld verdienen will, kann es auch mal mit dem Devisenhandel versuchen. Wer hier richtig lernt wie es funktioniert, kann ordentlich Geld machen. Hier http://www.reichtum-web.de bekommen Sie sogar noch 100 Euro geschenkt um mit dem Devisenhandel beginnen zu können. Weiter wird genau erklärt, wie es wirklich funktioniert. Dieses ist zumindest eine Möglichkeit, wie man sich seriös und auf Dauer ein gutes Einkommen aufbauen kann. Der Vorteil ist, ich brauche nichts verkaufen, muß keine Werbung machen. Jeder weiss doch wie schwer es ist Produkte zu bewerben. Und vorallem was es kostet, wenn ich effektive Werbung schalte. Das alles entfällt komplett. Einfach mal anschauen, kostet ja nichts.
Werden direkt oder über Fonds Beteiligungen an einem Unternehmen gehalten, werden möglicherweise Dividenden ausgezahlt. Die Höhe des ausgeschütteten Betrags hängt davon ab, wie viele Aktien im Besitz gehalten werden und wie die Aufteilung des Gewinns aussieht. Anleger profitieren vor allem von stetigen Erträgen, die Dividendenaktien bieten und von der Möglichkeit der Wiederanlage von Dividenden, um mehr Aktien in den Besitz aufzunehmen. Auf dem Blog Reich mit Plan werden derzeit etwa 350 Dividendenaktien beobachtet, hierzu findet ihr auch eine Auflistung und weitere Informationen. Zum Einsteig bietet es sich an, dort einen Blick hineinzuwerfen.

Im Internet kursieren die kuriosesten Systeme zur Automatisierung des eigenen Geschäftsmodells. Besonders erfolgreich sind häufig technisch anspruchsvolle Lösungen. Sie monetarisieren eingekauften Traffic über hunderte automatisch ausgespielter und angepasster Landingpages und leiten den einzelnen Nutzer durch ein komplexes System verschiedener Angebote. Klar ist, es geht auch deutlich einfacher. Als besonders erfolgreich erweisen sich aber häufig diejenigen Marketer, die weiter denken als der Rest.

Auzs Erfahrung kann ich auch sagen, dass am Anfang sehr viel Manpower und Geld in die Projekte reingesteckt wird. Dann muss man noch hoffen, dass die Projekte laufen (ist fast schon ein Glücksspiel bei der Konkurrenz). Hat man die Hürden hinter sich, kommen finanzielle Angelegenheiten wie Steuern und da wirds mit Nachzahlung und Vorauszahlung anfangs richtig unangenehm.
Wenn Du bspw. als Texter, Graphiker, Social Media Manager, Übersetzer oder Datenerfasser online Geld verdienen möchtest, solltest Du nach passenden Freelancer-Jobs suchen. Davon gibt es unzählige und Du findest sie einfach in unserer Datenbank. Normalerweise genügt eine kurze E-Mail-Bewerbung. Im Erfolgsfall bekommst Du vom Auftraggeber direkt das Briefing zum Job zugesandt und kannst direkt loslegen.
Werden direkt oder über Fonds Beteiligungen an einem Unternehmen gehalten, werden möglicherweise Dividenden ausgezahlt. Die Höhe des ausgeschütteten Betrags hängt davon ab, wie viele Aktien im Besitz gehalten werden und wie die Aufteilung des Gewinns aussieht. Anleger profitieren vor allem von stetigen Erträgen, die Dividendenaktien bieten und von der Möglichkeit der Wiederanlage von Dividenden, um mehr Aktien in den Besitz aufzunehmen. Auf dem Blog Reich mit Plan werden derzeit etwa 350 Dividendenaktien beobachtet, hierzu findet ihr auch eine Auflistung und weitere Informationen. Zum Einsteig bietet es sich an, dort einen Blick hineinzuwerfen.
Wer gute Top-Ten-Listen, Werkzeug/Tool Listen oder Tutorials schreiben bzw. Infografiken designt, kann diese an Unternehmen und Agenturen verkaufe. Diese Listen werden dann von diesen Firmen für das eigene Content Marketing verwendet. Einfach das Marketing verschiedener Firmen anschreiben und Referenzen mitschicken. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sie interesse haben, aber keine Zeit es selbst zu machen.
Infoprodukte: Ebenfalls sehr beliebt sind sogenannte Infoprodukte. Wie der Name schon vermuten lässt, informieren sie in verschiedenen Formaten über bestimmte Themen. Häufig handelt es sich dabei um E-Books, die laut ihres Autors bestimmte Probleme lösen. Das bekannteste und zugleich unbeliebteste Beispiel sind die zuvor skizzierten „Geldmacher“-Programme, mit denen du „garantiert“ und „sofort“ mindestens „3.772 Euro“ verdienst. Von solch einem schlechten Beispiel muss sich aber niemand beeindrucken lassen, es geht auch anders.
Über YouTube als Möglichkeit zum Geld verdienen wurde bereits viel geschrieben – und das natürlich nicht nur von uns. Unbestritten ist YouTube eine der populärsten Plattformen, um Videos hochzuladen und zu teilen. Für viele ist es nach wie vor ein großer Traum, dort zum Star zu werden und auf diese Weise seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Dass es klappt, haben bereits viele Videomacher unter Beweis gestellt, nur (und das hat die Vergangenheit leider auch gezeigt), ist es alles andere als leicht, auf der Videoplattform schnell einmal nebenbei zu verdienen. Bis es zum erhofften Geldsegen kommt, ist in den meisten Fällen eine Menge Arbeit und Zeit nötig.
In den vorherigen Absätzen wurde bereits deutlich, wie Projekte mit dem Endziel passives Einkommen üblicherweise Reichweite generieren: Sie setzen entweder auf Suchmaschinen oder Trafficeinkauf. Andere organische Quellen wie beispielsweise soziale Netzwerke setzen dauerhaft Arbeit voraus – auch dann, wenn das Projekt eigentlich auf Autopilot laufen soll.
Viele Berufe, die etwas mit Schreiben zu tun haben, fallen unter die Freien Berufe. Denn schriftstellerische Tätigkeiten gelten als Freiberuflichkeit. Sogar wenn es sich weder um wissenschaftliche noch um künstlerische Schreibarbeit händert. Für viele Freie schriftstellerische Berufe gibt es auch keine zwingend notwendige Ausbildung zur Ausübung. Vielmehr geht es um Talent, Erfahrung und Können.
Wer hätte gedacht, dass mit Eigenschaften wie „geschmacklos“, „hässlich“, „widerlich“ oder „kitschig“ ein Produkt erfolgreich beworben werden kann? Über www.skedouche.com können unsäglich schlecht geschnittene und schlichtweg hässliche Kleidungsstücke und Accessoires zum Weihnachtsfest erworben werden (für Mensch und Hund, wohlgemerkt). Da gehört schon eine Menge Augenzwinkern dazu.
Wenn Sie ein anständiger Fotograf sind, können Sie online Geld verdienen, indem Sie Ihre Fotos an Online-Dienste verkaufen, die sie kaufen. Sie können Ihre Bilder auf Shutterstock und anderen Marken-Websites verkaufen. Es gibt Unmengen von Websites dafür, da sie von Profis gekauft werden, die sie auf ihrer Website für eine fesselnde Geschichte veröffentlichen möchten. Sie können hier gutes Geld verdienen.

In den vorherigen Absätzen wurde bereits deutlich, wie Projekte mit dem Endziel passives Einkommen üblicherweise Reichweite generieren: Sie setzen entweder auf Suchmaschinen oder Trafficeinkauf. Andere organische Quellen wie beispielsweise soziale Netzwerke setzen dauerhaft Arbeit voraus – auch dann, wenn das Projekt eigentlich auf Autopilot laufen soll.
Ähnlich wie das vorherige Beispiel der eBooks funktioniert die Erstellung von Erklär- bzw. Lernvideos. Voraussetzung ist wie beim eBook entsprechendes Know-how in einem (gefragten) Spezialgebiet, was ihr weitergebt bzw. veröffentlicht – nur eben in Form von Videos. Inhaltlich kann ein Lernvideo von der einfachen Reparatur eines defekten Fahrradschlauchs bis hin zur mehrteiligen Serie zum Erlernen einer Programmiersprache handeln. Wichtig ist dabei nur, dass das Thema langfristig aktuell ist, damit das Video – ganz im Sinne des Passiveinkommens – auch in einigen Jahren noch gefragt ist.
Ob in Spitzenzeiten oder für Veranstaltungen, Restaurants, Cateringunternehmen und andere Gastronomiebetriebe suchen häufig Aushilfen. Da der Einsatz oft am Wochenende oder abends erfolgt, lassen sich viele dieser Jobs gut mit einem Haupterwerb oder dem Studium vereinbaren. Die Arbeit mit Lebensmitteln erfordert einen Gesundheitsausweis, den Sie beim zuständigen Gesundheitsamt Ihres Wohnortes gegen Gebühr erhalten. Einmal ausgestellt gilt dieser lebenslang.
Zusammengesetzt aus dem Englischen „crowd“ für Menschenmenge und „sourcing“ für Beschaffung, geht es hierbei im Prinzip um die Auslagerung von Unternehmensaufträgen unter anderem an Freelancer – aber auch um viel mehr: Denn Crowdsourcing ist für viele Kreative wie zum Beispiel Grafiker oder Texter eine gute Möglichkeit, um online Geld zu verdienen. Crowdsourcing-Plattformen sind für freie, aber auch für festangestellte Grafiker eine lukrative Möglichkeit, sich einen guten Ruf zu machen. Bei Plattformen wie designenlassen.de kannst Du Dich als Kreativer darauf verlassen, stets in einem seriösen wie sicheren Umfeld mit Deinen Grafik-Designs Geld zu verdienen. Du kannst Dich ganz gezielt bestimmten Aufträgen widmen, denn hier werden in verschiedensten Projekten kreative Lösungen gesucht: Vom Logo über ein komplettes Corporate Design, bis hin zu Slogan- oder Namensfindungen.
Da Freelancing nicht mit einer Handvoll freelancer Websites in Verbindung steht, können Sie als Freelancer tätig sein, ohne Ihr Profil auf diesen freelancing Plattformen zu erstellen. Der Zweck dieser Websites besteht darin, ein Profil als Portfolio zu verwalten, und wenn Sie sich anders entscheiden, können Sie es auf Ihre Art tun. Wenn Sie jedoch als Freiberufler freiberuflich tätig werden möchten, sollten 15 häufige freiberufliche Fehler, die ein NEIN für jeden Freelancer sind, ein Muss für Sie sein.
Einige Unternehmer vertrauen weniger auf ihre eigene Kreativität oder besitzen nicht die nötigen Kenntnisse, um eine eigene Website oder bestimmte Vorlagen zu erstellen. Sie entscheiden sich lieber für bereits bestehende Vorlagen, die über entsprechende Plattformen erworben werden können. Somit sind Templates sehr gefragt und bieten Dir eine perfekte Möglichkeit, um Deine eigenen digitalen Produkte auf Plattformen wie TemplateMonster oder envato zum Verkauf anzubieten. Mittlerweile lassen sich ganz unterschiedliche Produkte wie WordPress-Templates, PowerPoint-Vorlagen oder auch Website-Templates (HTML) über den Marktplatz verkaufen.
Eine gute Idee, eine gute Schreibe (oder gute Videos) und zusätzlich Geduld und Durchhaltevermögen sollten Sie allerdings schon haben. Im Gegenzug können Sie bei freier Zeiteinteilung von Zuhause arbeiten. Durch die Platzierung von Partnerprogrammen oder Google Adsense auf Ihren Seiten oder Videos verdienen Sie Geld für jeden Klick, jeden Lead oder Verkauf, der über die Affiliate-Links generiert wird.
Reverse Hypotheken wurden eingerichtet, um Rentnern Zugang zu Eigenkapital in ihrem Haus zu ermöglichen, ohne es zu verkaufen. Quelle: Pixabay Während die Mehrheit der Baby-Boomer Hausbesitzer sind, mit nur zwei Drittel besitzen ihre Immobilien direkt und 34 Prozent zahlen derzeit eine Hypothek aus, können Rentner feststellen, dass sie mit dem klassischen "Vermögen reichen, Cash arm" Dilemma konfrontiert .
Schöner Artikel! Finde, dass hier wirklich Möglichkeiten aufgelistet sind mit denen man einiges verdienen kann. Gerade Seiten, wie Textbroker sind momentan sehr beliebt. Wer also schreiben kann oder mit bestimmten Themen gut auskennt, kann sich da nett was dazuverdienen. Auch mit Umfragen kann man sich in Form von Amazon Gutscheinen etc. schnell mal 100€ pro Jahr hinzuverdienen (mit Anmeldung an zwei seriösen Portalen durchaus möglich) Wer an weiteren Möglichkeiten interessiert ist, kann ja mal auf meinem Blog vorbeischauen.
Nun sind die Schweden ja berühmt-berüchtigt für ihren schwarzen Humor. Die Macher des folgenden Produkts meinen es aber todernst. Mit dem catacombosoundsystem (http://www.catacombosoundsystem.com/) können alle Lieblingslieder in einer Playlist mit ins Grab genommen werden. Mit der Gewissheit, dass der Soundtrack des Lebens einen in der dunkelsten Stunde begleitet, lässt sich womöglich tröstlicher ins Jenseits übergehen. Willkommen im Afterlife 2.0!
Denn erst wenn ich weiß über was ich Schreiben möchte, kann ich mir einen Zugang zu diesem Berufszweig suchen. Sowohl Berufsausbildungen, Studiengänge als auch Berufe für Quereinsteiger bieten sich an für Menschen, die ein Faible für das Schreiben besitzen. Egal auf welchem Wege einer der folgenden Berufe ergriffen wird. Allen gemeinsam ist, dass es sich um Berufsbilder handelt, denen eine gewisse Wortgewandtheit im Anspruch zu Grunde gelegt wird. Also das Talent, Dinge in die richtigen Worte zu fassen.

Damit der Kunde König ist und bleibt, beauftragen Unternehmen Testkäufer (bzw. Testkauf-Agenturen) damit, die Leistungen ihrer Mitarbeiter in Geschäften oder Dienstleistungsunternehmen zu überprüfen und darüber zu berichten. Mystery Shopping ist mehr als „einfach mal so“ einkaufen gehen. Die Einsatzfelder sind sehr vielseitig: Testkunden werden im Einzelhandel, in Restaurants, Banken oder Versicherungsgesellschaften, Friseurgeschäften, Möbelhäusern etc. eingesetzt – der Job bietet also viel Abwechslung. Zur Überprüfung der Einhaltung des Jugendschutzes werden immer häufiger auch Schüler als Testkäufer eingesetzt.
* Freelance Writing: Wenn Sie Schreiben von Essays und Gedichte geliebt wieder in der Schule und hatte einen geheimen Ehrgeiz, Schriftsteller zu werden, bringe ich eine gute Nachricht für dich, mein Freund. Freelance schriftlich Möglichkeiten sicherzustellen, dass Ihr Kindheitstraum in die Realität verwandelt. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten in Form von freier Schriftsteller, Online-Inhalte schriftlich, Copywriting, etc., die Sie nach Ihrer Zeit und Bequemlichkeit verfolgen können.
Viele Menschen nutzen Airbnb, um günstig zu vereisen. Doch wer Geld verdienen möchte, kann auf dem Portal ein ungenutztes Zimmer in seiner Wohnung (oder sogar die gesamte Wohnung) zur Vermietung an Privatpersonen online anbieten. Damit es so einfach wie möglich ist, Gastgeber bei Airbnb zu werden, stellt das Unternehmen viele Infos, Tipps und Tools zur Verfügung. Alternative Anbieter zu Airbnb sind beispielsweise 9flats  oder Gloveler.

Wichtig ist nur, dass es eigentlich unmöglich ist mit wenig Arbeit hier viel zu erreichen. Es sind immer Arbeit, Fleiß und Disziplin von Nöten und man sollte auch schauen mit seinem eigenen Projekt etwas Besonderes anzubieten. So das war es auch schon von mir. Wer sich über dieses und weitere Themen im Bereich Online Marketing und Online Geld verdienen austauschen möchte, ist herzlich willkommen sich in meinem Online Portal DeinOnlineBiz anzumelden :-)

Und machen wir uns nichts vor: Wenn dich harte Arbeit nicht abschreckt, weißt du auch, dass auch solche Einnahmen versteuert werden müssen. Unabhängig davon, ob du schon in anderen Bereichen selbstständig tätig oder fest angestellt bist. Und bei einer Festanstellung solltest du außerdem einen Blick in deinen Arbeitsvertrag werfen und schauen, ob dir eine Nebentätigkeit gestattet ist – oder ob du sie mit deinem Chef absprechen musst.
@Ulipr: Den Begriff „passives Einkommen“ finde ich auch etwas verwirrend. Passiv heißt ja nicht, dass man nichts dafür tun muss. Selbst kleinere Tätigkeiten, die profitabel sind, kosten einiges an Zeit. Und damit Geld verdienen zu können, ist wohl auch deutlich schwieriger, als viele sich vorstellen. Hobby-Internetunternehmer werden es wohl immer schwieriger haben, da sie von günstigem Ersatz in Westeuropa und Asien ersetzt werden (Odesk und Konsorten).
Also ich habe von der „exponentiellen Methode“ gelesen, in der man anstatt selber für einen fixen Betrag zu arbeiten sogenannte „Assets“ findet die für einen Geld verdienen… Habt Ihr auch davon gehört? In Google Slides (https://docs.google.com/presentation/d/1hfULqY5e2ITI1O31UnpX6DWdA9UPahIO69Svwl5sqhI/edit?usp=sharing) erklärt einer wie das funktioniert, ist das ganze seriös? Er spricht halt wirklich von Beträgen von mehreren hundert Euro als passives Einkommen?

Online: Man kann T-Shirts, Poster, Tassen mit eigenen Grafiken bedrucken (lassen) und online verkaufen. Kombiniert mit Instagram, Pinterest, Twitch und Facebook Präsenz (mit Followern die abstimmen, liken und teilen) kann man so mit verhältnismäßig geringem Aufwand Geld verdienen. Hier kannst Du auch einfach  Fotos und Grafiken verwenden, die Du eh schon hast. Bei vielen dieser Printshops gibt es Möglichkeiten zum Dropshipping. Damit hast Du als Verkäufer ein extrem geringes Risiko, weil du kein Lager aufbauen musst und deine Ware erst bei Bestellung produziert und rausgeschickt wird.
Meiner Meinung nach ist es sehr schwer ein passives Einkommen im Internet zu generieren da man meistens von anderen Leuten oder Firmen oder sogar Drittanbietern abhängig ist. Ich persönlich habe jahrelang vieles ausprobiert meist jedoch nur mit mässigem Erfolg. Das einzige was ich heute noch betreibe ist das Trading. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bin ich auf folgende Homepage gestossen.

Eine gute Idee, eine gute Schreibe (oder gute Videos) und zusätzlich Geduld und Durchhaltevermögen sollten Sie allerdings schon haben. Im Gegenzug können Sie bei freier Zeiteinteilung von Zuhause arbeiten. Durch die Platzierung von Partnerprogrammen oder Google Adsense auf Ihren Seiten oder Videos verdienen Sie Geld für jeden Klick, jeden Lead oder Verkauf, der über die Affiliate-Links generiert wird.
Streetspotr, ShopScout, Roamler oder Appjobber – das sind die vier Apps, die Sie brauchen, wenn Sie zwischendurch schnell einmal mit dem ein oder anderen Job (auch "Mikrojob" genannt) Geld verdienen möchten. Wie das funktioniert? App (oder gleich alle Apps) downloaden, Auftrag aussuchen und erledigen, Geld kassieren. Wo finden die Jobs statt? Oft sind es Supermärkte oder andere Einzelhandelsgeschäfte wie Elektronikmärkte, Drogerien, Apotheken, Mobilfunkshops oder Tankstellen, aber auch in beispielsweise Mc-Donald's-Restaurants oder in Kinos gab es schon Mikrojobs zu erledigen.
Das bin ich: Vollzeit Arbeitnehmer. Vollzeit Selbstständig. Vollzeit Mutter. Klingt mathematisch unlösbar, ist aber in der Praxis durchaus real. In der Kürze der Zeit einer rasanten Welt, sucht Mancher nach Zerstreuung. In der Arbeit an meinen Blogs finde ich einen Teil dieser Zerstreuung. Davon gebe ich gern etwas ab, sofern Andere diese Interessen teilen...

"Wie bitte?!" mag sich bei dieser Überschrift vielleicht der ein oder andere fragen. Doch es stimmt: Für die Eröffnung eines kostenlosen Girokontos werden Sie von einigen Banken mit Bargeld-Prämien belohnt. Solche Willkommensprämien gibt es meist von Direktbanken, die kein eigenes Filialnetz vor Ort betreiben. Natürlich sind die Banken 100%ig seriös, beispielsweise handelt es sich um Tochterunternehmen von renommierten Banken wie der Commerzbank oder der HypoVereinsbank.
Car-Sharing ist mittlerweile weit verbreitet. Aber wussten Sie, dass Sie auch Ihr eigenes Auto an andere verleihen können? Dienste wie „drivy.de“ listen alle in Ihrem Umfeld verfügbare Autos auf – und genauso kann auch Ihr Auto von anderen geliehen werden, wenn Sie es sowieso nicht brauchen. Die Preise können Sie selbst festlegen, je nach Modell, Verbrauch etc. können Sie von 25 bis 70 Euro pro Tag verlangen. Und wenn Sie doch mal mit dem Auto weg sind: Vermieten Sie Ihren Parkplatz!
Ähnlich wie das vorherige Beispiel der eBooks funktioniert die Erstellung von Erklär- bzw. Lernvideos. Voraussetzung ist wie beim eBook entsprechendes Know-how in einem (gefragten) Spezialgebiet, was ihr weitergebt bzw. veröffentlicht – nur eben in Form von Videos. Inhaltlich kann ein Lernvideo von der einfachen Reparatur eines defekten Fahrradschlauchs bis hin zur mehrteiligen Serie zum Erlernen einer Programmiersprache handeln. Wichtig ist dabei nur, dass das Thema langfristig aktuell ist, damit das Video – ganz im Sinne des Passiveinkommens – auch in einigen Jahren noch gefragt ist.
@Ulipr: Den Begriff „passives Einkommen“ finde ich auch etwas verwirrend. Passiv heißt ja nicht, dass man nichts dafür tun muss. Selbst kleinere Tätigkeiten, die profitabel sind, kosten einiges an Zeit. Und damit Geld verdienen zu können, ist wohl auch deutlich schwieriger, als viele sich vorstellen. Hobby-Internetunternehmer werden es wohl immer schwieriger haben, da sie von günstigem Ersatz in Westeuropa und Asien ersetzt werden (Odesk und Konsorten).

Viele Unternehmen leben von Ihrer Meinung. Deswegen gibt es auch immer wieder bezahlte Umfragen und Forschungen bei Toluna, Meinungsplatz und Co. Lassen Sie sich das nächste Mal einfach dafür bezahlen, zu erklären, wie Sie sich fühlen und was sie über gewisse Dinge denken. Je nach Anbieter können Sie so zwischen 2 und 15 Euro pro Umfrage verdienen.
Wir haben für dich recherchiert und uns die Jobs angesehen, mit denen du nebenbei Geld verdienen kannst. Nebenbei - das klingt doch fast zu einfach, um wahr zu sein oder? Es klingt als wären keine Anstrengungen nötig. Es ist jedoch genau so. Es gibt tatsächlich Nebenjobs beziehungsweise Möglichkeiten bei denen du ganz einfach und nebenbei Geld verdienen kannst.
×