Immer mehr Menschen kaufen online. Wo früher die Beratung durch den Verkäufer direkt im Geschäft stattfand, lesen viele heute vor dem Kauf unzählige Kaufberichte und machen ihre Kaufentscheidung davon abhängig. Dadurch bietet sich ein Geschäftsfeld für Menschen, die zum einen gerne (und gut) schreiben und sich zum anderen intensiv mit neuen Produkten bzw. Dienstleistungen auseinandersetzen und gut erklären können.
Wer die Fotografie sein Hobby nennt und sich damit gut auskennt, kann die eigenen Bilder schnell zu Geld machen. Im Internet gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um die selbst geschossenen Fotos zum Verkauf anzubieten. Tierfotos, Landschaftsaufnahmen und viele andere Fotos werden schnell einen Abnehmer finden. Auf einer entsprechenden Plattform oder der eigenen Homepage werden die Fotos kostenpflichtig zum Download angeboten, sodass der Verdienst per Download so lange möglich ist, wie ein Foto angeboten wird.
Der eigentliche Sinn des passiven Einkommens besteht meines Erachtens nicht darin, an den Stränden der Welt den Tag an sich vorbeiziehen zu lassen. Vielmehr ermöglicht ein passives Einkommen Dir Zeit, Dinge zu unternehmen, die Dich erfüllen. Freiheit ist in diesem Zusammenhang das Stichwort. Wahre finanzielle Unabhängigkeit und ein potenzieller Fluchtweg aus dem 9-to-5 Job. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um ein passives Einkommen zu generieren. Meine 10 Favoriten findest Du im Anschluss. Eventuell ist die eine oder andere Idee dabei, wie Du im Schlaf Geld verdienen kannst!
Man muß aber etwas dafür tun. Denn Mitbewerber wollen irgendwann am gleichen Thema Geld verdienen. Suchmaschinen werden immer schlauer. Und das ist auch gut so. Alte Backlinks, die vor Jahren noch Gültigkeit hatten, müssen mühsam entfernt werden, was nicht immer von Erfolg gekrönt ist. Neue wertvolle Backlinks müssen im Optimalfall mühsam durch persönliche Kontakte erarbeitet werden. Dazu müssen viele Betreiber verwandter Seiten angeschrieben werden. Denn viele reagieren nicht einmal auf eine Anfrage. Dann müssen lange und wertvolle Gastbeiträge verfasst werden, die erst einmal den Betreiber einer verwandten Seite überzeugen sollen. Gerade das ist nicht immer einfach, weil wir ja keinen duplicate content erzeugen wollen.
Ich denke, dass auf dem Weg zur finanziellen Unabhängigkeit ein passives Einkommen zur notwendigen Bedingung wird. Bedenkt man die drohende Altersarmut und den zunehmenden demografischen Wandel ist ein gewisses Grundpolster unabdingbar. Auf welche Art und Weise bzw. mit welchem Aufwand kontinuierliche Einnahmen generiert werden, spielt hierbei keine Rolle. Die Hauptsache ist, dass Du Spaß dabei hast und Du Dich vorher informierst. Insbesondere verbergen auch die Geschäftsmodelle der Sharing-Economy enorme Potenziale, um ein passives Einkommen zu erzielen. Hast Du eine noch nie gebrauchte Kettensäge im Keller? Dann vermiete sie! Steht von Deiner letzten Feier noch das teure Partyzelt unbenutzt herum? Dann vermiete es!

Willkommen zu einer anderen in meiner Reihe, wie man wie ein Millionär auf einem Ruhestandsbudget lebt. Zu Beginn gibt es keinen Weg, den ein Millionär kleidet. Denn wie wir alle wissen, gibt es keine Beziehung zwischen Geld und gutem Geschmack. Die gute Nachricht ist, dass Sie sich nicht wie ein Millionär kleiden wollen. Was Sie wirklich wollen, ist das - sich wie eine Million in Ihrer Kleidung zu fühlen.
Toller Artikel. Nachdem wir ja auf das bedingungslose Grundeinkommen alle noch ein wenig warten müssen, sollte jeder und wirklich jeder die Möglichkeiten nutzen Online ein wenig ExtraMoney zu verdienen. Sei es als Taschengeld, für die Urlaubskasse oder als Rente. Und anders als vor einigen Jahren gibt es so gut wie keine Hürden mit seiner Passion im Internet aktiv zu werden und dadurch Geld zu verdienen. Dein Blog ist immer wieder erfrischend. Grüße Philipp
WARNUNG: Wenn Sie ein Problem mit leichtem Humor haben, schlage ich vor, dass Sie nicht weiterlesen. Auch für den Heiliger als du: "Was mich anpisst" ist Slang, es flucht nicht. 1. Wenn du ein Pfleger bist, tendierst du dazu, Dinge für dich selbst zu tun. Wenn Sie ein Pfleger für zwei sind, vergessen Sie alles und Sie haben eine Tendenz, Dinge über sich selbst in den Hintergrund zu stellen, hauptsächlich weil Sie denken, dass Sie unbesiegbar sind.

Man muß aber etwas dafür tun. Denn Mitbewerber wollen irgendwann am gleichen Thema Geld verdienen. Suchmaschinen werden immer schlauer. Und das ist auch gut so. Alte Backlinks, die vor Jahren noch Gültigkeit hatten, müssen mühsam entfernt werden, was nicht immer von Erfolg gekrönt ist. Neue wertvolle Backlinks müssen im Optimalfall mühsam durch persönliche Kontakte erarbeitet werden. Dazu müssen viele Betreiber verwandter Seiten angeschrieben werden. Denn viele reagieren nicht einmal auf eine Anfrage. Dann müssen lange und wertvolle Gastbeiträge verfasst werden, die erst einmal den Betreiber einer verwandten Seite überzeugen sollen. Gerade das ist nicht immer einfach, weil wir ja keinen duplicate content erzeugen wollen.


Weiterhin wichtig für die Auswahl der vorgestellten Ideen ist, die Skalierbarkeit der Geschäftsidee, damit diese auch langfristig einen konstanten Geldfluss nach sich ziehen. Das bedeutet konkret, dass die Idee so gestaltet sein sollte, dass ihr umso mehr Geld verdient, je mehr ihr verkauft, ohne dadurch den Aufwand erhöhen zu müssen. Lange Rede, kurzer Sinn: Viel Vorarbeit, aber kein Mehraufwand durch Mehr-Verkauf. Und jetzt lasst euch einfach von unseren 7 Ideen und unserem Bonustipp inspirieren.
Wer über genügend kreatives Potenzial verfügt, kann versuchen, damit durch individuell designte T-Shirts passiv Einkommen zu erzielen. Hier gilt meist: je verrückter und frecher, desto besser. Dabei muss man keinen eigenen Online-Shop betreiben, denn zahlreiche Plattformen wie Spreadshirt oder Zazzle übernehmen die Produktion und den Versand für euch. Ihr müsst also lediglich das Design selbst entwerfen, hochladen und entscheiden, auf welchen Shirts es gedruckt werden soll. Wichtig ist, dass ihr wirklich nur selbst erstellte Designs hochladet, die nicht gegen Urheberrecht verstoßen.
Ich habe 2009 angefangen mich mit dem Internet Marketing zu beschäftigen. War aber vorher schon immer selbstständig. Ohne Fleiß geht nirgendwo etwas. Aber sicher ist es heute realistisch sich ein seriöses Business im Internet aufzubauen. Mit einem kleinen Investitionsbetrag. Für mich war das 2009 die beste Entscheidung. Hier könnt ihr euch meine Geschichte ansehen: http://www.heimarbeitonline.info/
viele versuchen über Affiliateprogramme im Internet Geld zu verdienen, was heute nicht mehr so einfach ist, wie noch vor Jahren. Ich habe eine Möglichkeit genutzt, ohne viel Aufwand gutes Geld zu verdienen. Mag nicht für jeden geeignet sein, doch wer es nicht probiert, kann es nicht wissen. Fakt ist nur, jeder kann es, denn es ist ganz einfach. Einfach mal anschauen und versuchen.
Schöner Artikel! Finde, dass hier wirklich Möglichkeiten aufgelistet sind mit denen man einiges verdienen kann. Gerade Seiten, wie Textbroker sind momentan sehr beliebt. Wer also schreiben kann oder mit bestimmten Themen gut auskennt, kann sich da nett was dazuverdienen. Auch mit Umfragen kann man sich in Form von Amazon Gutscheinen etc. schnell mal 100€ pro Jahr hinzuverdienen (mit Anmeldung an zwei seriösen Portalen durchaus möglich) Wer an weiteren Möglichkeiten interessiert ist, kann ja mal auf meinem Blog vorbeischauen.
Auch von Zuhause aus können Sie nebenbei Geld verdienen. Dabei spielt das Internet eine große Rolle. Einige dieser Nebenverdienste erfordern bestimmte Kenntnisse und Fähigkeiten. Es sind sowohl Angestelltenverhältnisse als auch Arbeiten auf selbstständiger Basis möglich. Stellenangebote für die folgenden und andere Tätigkeiten finden Sie über Jobbörsen, Kleinanzeigen oder Auftrags-Vermittlungsportale.
Ich kann der Autorin nur zustimmen wenn sie schreibt: „Wer Arbeit scheut, sollte es deshalb lieber bleiben lassen.“ Leider habe ich mit meiner Website http://www.Adiceltic.de zu dem Thema Geld verdienen im Internet ähnliche Erfahrungen gemacht. Ich habe dort etliche Wege und Anbieter aufgezeigt, wie man Passiveinkommen aufbauen kann. Nur sehr sehr wenige halten jedoch durch. Die meisten suchen schnelles Einkommen, wenig oder gar keine Arbeit und werden deshalb niemals erfolgreich sein…
Streetspotr, ShopScout, Roamler oder Appjobber – das sind die vier Apps, die Sie brauchen, wenn Sie zwischendurch schnell einmal mit dem ein oder anderen Job (auch "Mikrojob" genannt) Geld verdienen möchten. Wie das funktioniert? App (oder gleich alle Apps) downloaden, Auftrag aussuchen und erledigen, Geld kassieren. Wo finden die Jobs statt? Oft sind es Supermärkte oder andere Einzelhandelsgeschäfte wie Elektronikmärkte, Drogerien, Apotheken, Mobilfunkshops oder Tankstellen, aber auch in beispielsweise Mc-Donald's-Restaurants oder in Kinos gab es schon Mikrojobs zu erledigen.
Diesen Nebenjob kannst du bereits im Alter von 18 Jahren beginnen und somit dein Leben lang einen Zuverdienst haben. Abgesehen von dem Geld, das du damit verdienst, leistest du einen wichtigen Beitrag für die Allgemeinheit. Zum Plasmaspenden benötigst du etwas mehr Zeit - sowohl für die Abnahme als auch für die Regeneration - dafür erhältst du aber eine höhere Aufwandsentschädigung als beim Blutspenden. Mit dem Blutspenden kannst du bist zu 25 Euro verdienen. Durch deine Plasmaspende winkt ein Zuverdienst von bis zu 40 Euro pro Spende. Das ist doch nicht schlecht, oder?
×